Teneriffa: die Insel des ewigen Frühlings

Christiane Socher  
frankfurt@galeria-reisen.de

Sie ist mir schon fast zur Heimat geworden, so oft habe ich die „ Insel des ewigen Frühlings“besucht.

Schon im Landeanflug nach rund 4 ½ Flugstunden begrüßt der mächtige Teide, der höchste Berg Spaniens, mit  rund 3700m seine Besucher und Urlaubsgefühle kommen auf.

Am liebsten wohne ich im Norden, in Puerto de la Cruz. Die pulsierende Stadt erstreckt sich am Hang entlang des grünen, blühenden Orotava-Tales. Besonders die schön angelegte Badebucht Playa Jardim (dunkler Lavasand) lädt zum Baden ein, wie auch die Meerwasser–Schwimmbäder „ Lagos Martianez“. Gern gönne ich mir am Ende der Bucht mittags eine Pause im heimischen Fischlokal, wo u.a. die Fischsuppe ganz frisch zubereitet wird und der Vino del Sol besonders gut mundet. Nachmittags oder abends findet man Abwechslung an der Promenade oder der quirligen Altstadt mit Kathedrale, Restaurants, Geschäften unter Palmen. Gaukler, Straßenmusikanten, Einheimische und Touristen bestimmen das Bild. Bei Livemusik und einer Sangria auf der Plaza Charco lässt man gern den Tag bei milden Temperaturen ausklingen.

Meine Hotelempfehlungen für Puerto de la Cruz

In  Puerto finden Sie immer ein Hotel ganz nach Ihren Vorstellungen. Ein nettes Hotel der gehobenen Mittelklasse ist z.B. das sehr zentral gelegene Beatriz Atlantis & Spa oder das im Ortsteil La Paz ruhiger gelegene Riu-Garoe Hotel.

Wer sich richtig verwöhnen lassen möchte wählt das Hotel Botanico & The Oriental Spa Garden. Es ist das Traditionshotel in Puerto mit einem herrlichen  fernöstlichen Spa-Bereich auf 3500 qm Fläche.

Am besten erkunden Sie die Insel ganz individuell mit einem Mietwagen. Ein absolutes „Muss“ ist die Fahrt durch das liebliche Orotavatal hinauf zum Teide. Sie können mit der Seilbahn den Gipfel erreichen. Die archaische Vulkanlandschaft vermittelt einen Eindruck von den gewaltigen Eruptionen des Teide. Oder machen Sie eine Tour zum ältesten Drachenbaum der Welt nach Icod und fahren danach weiter auf einer der malerischsten Straßen am Meer entlang nach Garachico, ein pittoreskes Städtchen mit exzellenten Fischgerichten und kanarischen Spezialitäten. Den besten „Baraquito“, eine besondere Kaffee Spezialität, den es nur auf Teneriffa gibt, serviert man in der Cafebar vor der Kathedrale.

Mein Insidertipp

fahren Sie über die Inselhauptstadt Santa Cruz immer am ausgedehnten Hafen entlang und folgen Sie dem Hinweisschild „Taganana“. Eine spektakuläre Bergstrecke mit fantastischen Ausblicken führt Sie zu diesem kleinen Fischerort. Am Ende von Taganana erwarten Sie zwei einfache Fischlokale, die herrlich frischen Fisch z.B: Zackenbarsch anbieten. Ein anschließender Verdauungsspaziergang zu den großen Felsen im Meer lohnt sich. Auf der Rückfahrt empfehle ich eine Badepause am goldenen Teresitas – Strand.

Teneriffa insgesamt ist wie ein kleiner Kontinent. Es gibt so viel zu sehen, dass sich ein Wiederkommen unbedingt lohnt. Hasta Luego.

 

Reise Suchen & Buchen

Haben Sie noch Fragen? Kontaktieren Sie mich:

Christiane Socher  

Gerne berate ich Sie persönlich vor Ort im Reisebüro Frankfurt. Ich freue mich auf Ihren Besuch!
Reisebüro Frankfurt am Main
E-Mail: frankfurt@galeria-reisen.de
Tel: 069 240030730