Nilkreuzfahrt mit anschließender Badeverlängerung

Denise Jaßmann  
moenckeberg@galeria-reisen.de

Im November habe ich den Nil von Assuan nach Luxor und die beeindruckenden Sehenswürdigkeiten an seinem Ufer kennengelernt.

Am Nil in Assuan angekommen bezog ich meine großzügige Kabine auf der MS Lady Carol (5 Sterne). Durch das breite und bodentiefe Fenster hatte ich einen traumhaften Blick auf den Nil und das Ufer mit seiner vielfältigen Vegetation, welches dann nach und nach zur kargen Wüstenlandschaft ausläuft. Sehr beeindruckend zu sehen, wie das Land vom Nil genährt wird.

Tempelanlage Kom Ombo

Die erste Sehenswürdigkeit war die über 2.000 Jahre alte, wunderschöne Tempelanlage Kom Ombo in Assuan. Die hohen Säulen und Mauerstücke sind übersäht mit unzähligen Hieroglyphen, man kommt aus dem Beobachten und Staunen nicht mehr heraus. Durch die Erzählungen des Reiseleiters und dem Ambiente fühlte ich mich schnell in die damalige Zeit versetzt. Direkt neben der Tempelanlage befindet sich ein kleines aber interessantes Krokodilmuseum. Hier sind viele mumifizierte Krokodile ausgestellt, die für die Ägypter als heilig angesehen wurden.

Die vielen Eindrücke habe ich nach dem umfangreichen Abendessen an Deck ausklingen lassen, während das Schiff langsam Richtung Luxor losfuhr.

Ein Ausflug nach Luxor

Der nächste Morgen begann entspannt, da der nächste Ausflug an Land in Luxor erst am Abend bevorstand. Den Großteil des Tages habe ich an Deck verbracht und mir den warmen Wind um die Nase wehen lassen, während die Landschaft an uns vorbei zog. Am Ufer wechseln sich Vegetation und Häuserbauten der Einheimischen ab. Mich verwunderte, dass viele der Häuser nur zum Teil fertig waren und teilweise sogar ganz ohne Dach erbaut wurden. Dies liegt allerdings nicht nur am fehlenden Geld sondern gehört auch zur Tradition der Ägypter. Sobald die Familie Zuwachs bekommen hat, wird das Haus um ein Stockwerk erweitert, sodass mehrere Generationen unter einem Dach leben. Der Tag an Bord war wunderschön, die Umgebung und das glitzernde Wasser des Nils haben eine sehr beruhigende und entspannende Wirkung. Die Ankunft in Luxor am Abend wurde dann von einem unbeschreiblichen Sonnenuntergang eingeläutet.

Kurz nach der Ankunft in Luxor sind wir zum Karnak-Tempel gefahren, wo wir von tanzenden Derwischen empfangen wurden. Durch eine Allee von Widdern gelangt man in den Tempel. Auf der riesigen Anlage findet man viele Säulen, Nachbildungen von Königen, Obelisken und einen See, an dem eine spektakuläre Sound- und Lichtshow die Geschichte der Könige erzählt. Auch diesen Ausflug kann ich unbedingt empfehlen, am besten in den Abendstunden für den tollen Effekt der Show.

Nach der Show bin ich für die Übernachtung wieder auf das Schiff, um dann am nächsten Tag per Bus Richtung Hurghada zu fahren.

Badeverlängerung in El Gouna

Im Anschluss einer solchen Nilkreuzfahrt kann ich Ihnen eine Badeverlängerung empfehlen, zum Beispiel in dem wunderschönen Ort El Gouna mit seinem ganz eigenen Flair. Der ganze Ort besteht nur aus sehr hochwertigen Hotel- und Bungalowanlagen, kleinen süßen Shops, traumhaften Lagunenstränden und der Abu Tig Marina, in der man viele schicke Yachten bewundern kann. Besonderes Highlight für mich war der Beachclub am Ende der Marina. Für mich war die Nilkreuzfahrt eine tolle Erfahrung und wurde durch die kulturelle Schönheit und die Gastfreundschaft der Ägypter zu einem traumhaften Urlaub!

Mehr rund um das Thema Kreuzfahrt-Urlaub allgemein hier und hier weitere Tipps zu El Gouna: El Gouna – 7 Ausflüge die du unbedingt machen musst.

Reise Suchen & Buchen

Haben Sie noch Fragen? Kontaktieren Sie mich:

Denise Jaßmann  

Gerne berate ich Sie persönlich vor Ort im Reisebüro Hamburg. Ich freue mich auf Ihren Besuch!
Reisebüro Hamburg
E-Mail: moenckeberg@galeria-reisen.de
Tel: 040 3094250