Von Hamburg nach Amsterdam mit der MSC Magnifica

Bärbel Unkelbach
darmstadt@galeria-reisen.de

C’est magnifique – Eine Kreuzfahrt mit der MSC Magnifica

Bequem ohne umzusteigen reisen wir im ICE in die Hansestadt Hamburg. An Bord genießen wir einen heißen Cappuccino, lesen dabei ein Buch und lassen die Landschaft an uns vorüberziehen. Als die Gegend immer flacher wird, ist Hamburg nicht mehr weit.

Wir stehen am Beginn unserer Seereise. Direkt vor dem Hamburger Hauptbahnhof hat MSC einen großen Empfangscounter aufgestellt und eine Mitarbeiterin heißt uns aufs herzlichste Willkommen. Sie nimmt unser Gepäck entgegen, leitet es gegen einen kleinen Obolus von EUR 5,– pro Gepäckstück direkt an das Schiff weiter und wir finden unsere Koffer an der Kabinentür wieder.

Absolut entspannt geht es jetzt mit einem Reisebus und vielen anderen Mitreisenden zum Hafen. Auch hier ist wieder alles perfekt organisiert, damit wir einchecken können. Endlich betreten wir unser schwimmendes Hotel und sind überwältigt von all der Eleganz und Großzügigkeit – die der MSC Magnifica. Auch unsere Balkonkabine gefällt uns sehr gut. Wir haben sowohl im Schrank als auch im Badezimmer viele Ablagemöglichkeiten und können alles leicht verstauen.

Leinen los auf der MSC Magnifica ab Hamburg

Um 18:30 Uhr starten wir planmäßig ab Hamburg mit unserer Kreuzfahrt und schippern an den alten Villen von Blankenese vorbei, begleitet von einigen Ausflugskähnen, deren Gäste uns fröhlich zuwinken.
Um 20:00 Uhr gehen wir zum Abendessen in unser Restaurant. Dort wählen wir unser Menü aus einer deutschen Karte aus. Alles wird frisch und warm serviert, wir haben nette Tischnachbarn und genießen zu unserem Essen einen trockenen Weißwein.

Der nächste Tag ist ein Seetag und so haben wir Zeit unser riesengroßes Kreuzfahrtschiff zu entdecken. Neben einem 4-D-Kino, gibt es einen Billardtisch, eine Bowlingbahn, ein Spielezimmer, zwei Swimmingpools, mehrere Jaccuzis, einen Wellnessbereich mit Sauna, Massage und Solarium, ebenso einen hervorragend ausgestatteten Fitnessbereich. Auch ein Kosmetikstudio, ein Friseur, eine Boutique und mehrere Geschäfte befinden sich an Bord. Wir entscheiden uns für einen Fitnesskurs und legen uns danach an den Pool auf dem Sonnendeck.
Am Abend erwartet uns wieder ein vorzügliches Essen. Gegen 21:30 Uhr besuchen wird dann im Theater eine Variete-Show mit internationalen Künstlern. Wir sind begeistert.

Schottland – England – Frankreich – Belgien – Niederlande

An Tag 3 laufen wir in South Queensferry, Schottland ein, dem Hafen, von welchem wir einen Ausflug zur Burg von Edinburgh machen. Wir sehen auch die Stelle, wo das Festival „Military Tattoo“ stattfindet und beschließen, zu dieser Zeit nochmals nach Schottland zu reisen.

Der nächste Hafen, den wir anlaufen ist Dover, England. Von dort aus fahren wir mit dem Zug nach Canterbury. Wir besichtigen die Kathedrale von Canterbury. Ein beeindruckendes Gotteshaus. Auch die Innenstadt mit ihren vielen kleinen Gässchen verzückt uns.

Nach einer entspannten Nacht an Bord sind wir am nächsten Tag in Frankreich und besuchen Le Havre. Die ganze Stadt steht unter dem Weltkulturerbe. Wir unternehmen neben einem umfangreichen Stadtrundgang auch einen ausgedehnten Strandspaziergang. Die Sonne scheint und unser Krabbenbrötchen schmeckt ausgezeichnet.

Am nächsten Tag sind wir in Zeebrügge, Belgien. Hier fahren wir nach Flandern und besichtigen Brügge. Eine der wohl schönsten mittelalterlichen Städte der Welt. Verschweigen dürfen wir nicht, daß wir neben den besten frisch gebackenen Waffeln, heißen Fritten auch die sahnigsten Pralinen der Welt genießen durften. Köstlich!

Unser vorletzter Stop führt uns nach A’dam, wie die Niederländer liebevoll Amsterdam nennen. Zu Fuß geht es von der Anlegestelle zum Bahnhof und schon stehen wir mitten in der City. Wir buchen eine Hop-on, hop-off – Tour und erreichen so bequem alle interessanten Besichtigungspunkte wie den Königspalast, das Anne-Frank-Haus, die Alte Kirche, die Heineken Brauerei. Entlang der Grachten bummeln wir über den Blumenmarkt zurück zur Centraal Station.

Ein wunder schöner Tag geht zu Ende und wir schlafen ein letztes Mal an Bord „unserer“ Magnifica bevor wir Hamburg erreichen. Hamburg erwartet uns mit bestem Geburtstagswetter. An diesem Wochenende findet der Hafengeburtstag statt. Wir machen heute eine Hafenrundfahrt und am Nachmittag schlendern wir entlang der Elbe und bestaunen die vielen internationalen Kreuzfahrtschiffe. Und sagen der MSC „Magnifica“ Lebe Wohl.

Ein rundum gelungener Kreuzfahrturlaub geht nun zu Ende und wir freuen uns heute schon auf unseren nächsten Törn.
Gerne berichte ich Ihnen noch ausführlicher von meiner Reise. Sprechen Sie mich gerne an.

Reise Suchen & Buchen

Haben Sie noch Fragen? Kontaktieren Sie mich:

Bärbel Unkelbach

Gerne berate ich Sie persönlich vor Ort im Reisebüro Darmstadt. Ich freue mich auf Ihren Besuch!
Reisebüro Darmstadt
E-Mail: darmstadt@galeria-reisen.de
Tel: 06151 1019390