Eine Studienreise nach Sizilien mit Studiosus

Margrit Caceres-Gomez  
kudamm@galeria-reisen.de

Die Insel Sizilien ist sehr vielfältig. Daher empfehle ich, den Aufenthalt in verschiedenen Regionen zu planen. Nach der Ankunft in Catania empfehle ich einen Aufenthalt in einem Stadthotel.

Das Grand Hotel Exelsior zum Beispiel, liegt sehr zentral. Hier kann man zu Fuß die Altstadt mit seinen Sehenswürdigkeiten erkunden. Über die Via Etnea erreicht man bequem den Dom und das Wahrzeichen der „Stadt des Elefanten“.  Vorbei am Castello Ursini, des Staufenkaisers Friedrich II, kommt man zu den lebendigen und bunten Märkten.
Probieren Sie in einen der Cafés eine süße Spezialität Siziliens: Cannolis. Dies sind frittierte Teigrollen mit einer Ricotta Cremefüllung. Einfach lecker! Oder kehren Sie abends in eine der typischen Trattorien ein.

Nach 2 Nächten in Catania führte mich meine Reise mit Studiosus nach Taormina. Mit einem Fahrstuhl fuhren wir hinauf in die Altstadt. Hier kann man herrlich durch die kleinen Gassen bummeln, einkaufen oder in einem der zahlreichen Cafés einen Espresso trinken. Besuchen Sie das griechisch-römische Theater oder einfach nur den herrlichen Ausblick auf die Bucht von Giardini-Naxos oder den Ätna.
Wir besuchten nach unserer Stadtbesichtigung einen Gutsbesitzer auf seiner Orangenplantage. Dieser erzählte von seiner Arbeit und das Leben auf dem Land. Nach einem leckeren Mittagessen in einem urigen Gastraum spazierten wir über die Orangen- und Zitronenplantage.

Ein Höhepunkt der Reise war die Fahrt zum und auf den Ätna. Vorbei an Lavafeldern geht es mit dem Bus zur Talstation in ca. 1900 m Höhe. Mit der Seilbahn fuhren wir auf ca. 2700 m Höhe. Da es zuvor geschneit hatte, fuhren wir mit der Schneeraupe auf ca. 3000 m Höhe. Ein echtes Erlebnis. Unser Bergführer zeigte uns bei einer kleinen Wanderung am Kraterrand die Spuren der letzten Vulkanausbrüche. Bitte an warme Kleidung denken! Schuhe und auch Jacken kann man an der Bergstation ausleihen.
Gäste, die nicht mit der Seilbahn fahren möchten, können auch ab der Talstation eine Wanderung unternehmen oder sich in den Geschäften und Spezialitätenläden umschauen.

Für uns ging es nach einer Pause in Richtung Süden, in den Ort Syrakus. Das Grand Hotel Ortigia ist ein exzellentes Hotel auf der Halbinsel Ortigia. Es befindet sich direkt am Hafen und in der Nähe der Uferpromenade. Die Altstadt ist zu Fuß zu erreichen. Auf dem Fluss Ciane kann man bei einer Bootsfahrt, Papyruspflanzen bestaunen. Dies ist einzigartig in Europa. In Ortigia können Sie sich das Museo del Papiro anschauen. Weitere Sehenswürdigkeiten sind das griechische Theater, das römische Amphitheater und die gewaltigen Steinbrüche mit seinen Höhlen. Bei einem Rundgang in dem autofreien Ortigia, sehen Sie den Apollotempel, die Arethusaquelle und den Domplatz.
Den Abend können Sie in einer typischen Trattoria ausklingen lassen.

Reise Suchen & Buchen

Haben Sie noch Fragen? Kontaktieren Sie mich:

Margrit Caceres-Gomez  

Gerne berate ich Sie persönlich vor Ort im Reisebüro Berlin Kudamm. Ich freue mich auf Ihren Besuch!
Reisebüro Berlin
E-Mail: kudamm@galeria-reisen.de
Tel: 030 88003530