9-Euro-Ticket Reisetipps – die 5 schönsten Strecken

In 80 Tagen um die Welt? Wohl eher für 9 Euro durch ganz Deutschland! Bereits seit dem 23. Mai ist das 9-Euro-Ticket online über die Bahn-App und eine offizielle App namens 9-Euro-Ticket sowie an Fahrkartenautomaten erhältlich – und boomt! Denn was ursprünglich als Entlastung für Pendler gedacht war, entwickelt sich immer mehr zur Flatrate-Fahrkarte für Reiselustige, die Last Minute Urlaub in Deutschland machen möchten. Hat man dieses Ticket nämlich erst einmal erworben, lässt sich den restlichen Monat über der öffentliche Nahverkehr deutschlandweit nutzen, so oft man will, wo auch immer man will. Kein Wunder, dass es sich anbietet, auf Entdeckungstour im Heimatland zu gehen. Für manche Verbindungen muss zwar ordentlich Zeit mitgebracht werden, doch bei dem günstigen Preis sind Umstiege und Reisedauer für viele nicht der Rede wert.  Bereits zuvor gekaufte Monats- oder Jahreskarten für den öffentlichen Nahverkehr gelten übrigens auch als 9-Euro-Ticket.

9-Euro-Ticket
Das Reise-Must-Have des Sommers: das 9-Euro-Ticket

Die Aktion läuft vom 1. Juni bis zum 1. September. Wollt ihr also jeden Monat in den Genuss des Tickets kommen, gebt ihr insgesamt 27 Euro aus, was letztendlich immer noch deutlich günstiger ist, als regelmäßig mit dem Auto oder einem ICE zu fahren. Um euch für das 9-Euro-Ticket mit Reisetipps behilflich zu sein, haben wir eine Liste mit den fünf schönsten Strecken zusammengestellt, die ihr mit dem 9-Euro-Ticket befahren könnt. Selbstverständlich geben wir euch auch noch zusätzliche Infos, welcher Halt der jeweiligen Strecke besonders sehenswert und für einen Sommerurlaub oder sonnigen Städtetrip in Deutschland geeignet ist. Also los geht’s mit unseren 9-Euro-Ticket-Reisetipps!

#1 Mit der Marschbahn durch das Watt

Hindenburgdamm, Marschbahn
Über den Hindenburgdamm geht es vom Festland nach Sylt.

Hamburg-Altona (Start) – Husum – Niebüll – Klanxbüll – Sylt (Ende)

Dauer der Fahrt: ca. 3 Stunden

Zurückgelegte Distanz: 300 km

Durchkreuzte Bundesländer: 2

Eine Wattwanderung haben die meisten von uns schon in der Schulzeit von ihrer Bucket-List streichen können – bei einer Bahnfahrt durch das Watt sieht es allerdings anders aus. Mit der Marschbahn lässt sich dieses Unterfangen jedoch schnell umsetzen! Diese fährt vom Bahnhof Hamburg-Altona ab und macht unter anderem Halt in der Hafenstadt Husum und dem Luftkurort Niebüll, bevor es nach Klanxbüll, dem letzten Stopp auf dem Festland, geht. Auf dieser Strecke fahrt ihr über zahlreiche beeindruckende Brücken, von denen aus ihr eine wahre Panoramasicht genießen könnt. Bei klaren Sichtverhältnissen lässt sich von der Hochbrücke Hochdonn sogar bis zum 18 Kilometer entfernten Brunsbüttel schauen. Von Klanxbüll aus fährt die Marschbahn dann über das Highlight der Bahnstrecke, den Hindenburgdamm. Dieser Eisenbahndamm sorgt für die Verkehrsanbindung der Insel Sylt ans Festland und führt durch einen Bereich des Nationalparks Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer, der sonst weder zu Fuß noch mittels Fahrzeug betreten werden darf. Ein Glück für euch, dass ihr während der halbstündigen Fahrt auf die Insel diesen exklusiven Ausblick aufs Watt geboten bekommt! Endstation der Marschbahn-Strecke ist nach circa 3 Stunden Reisedauer Westerland, die größte Stadt Sylts.

Unser Urlaubstipp: Sylt 

Sylt, Strand, Leuchtturm, Meer, Dünen
Rundum-Erholung findet ihr in den malerischen Sylter Dünen.

Je nach Ausgangsort eurer Reise bietet sich die größte der nordfriesischen Inseln als Urlaubsziel an, das mit dem 9-Euro-Ticket anfahrbar ist. Seid ihr erst einmal dort angekommen, bietet es sich an, ausgiebigen Urlaub in Westerland oder einer der 11 weiteren Ortschaften zu verbringen. In Westerland selbst empfehlen wir euch das Strandhotel Sylt, das sich durch Wellnessangebote, direkten Strandzugang und eine sehr zentrale Lage auszeichnet. Denn ganz gleich, ob ihr die malerische Schönheit der Natur genießen,  euch im klassischen Strandurlaub bräunen und in den Wellen toben oder aber Teil mitreißender Partys sein wollt, auf Sylt werden eure Urlaubswünsche wahr!

#2 Spektakuläre Aussichten aus der Höllentalbahn

Höllentalbahn, Ravennaschlucht, Reisetipps 9-Euro-Ticket
Mit der Höllentalbahn überquert ihr die imposante Ravennaschlucht.

Freiburg im Breisgau (Start) – Titisee – Neustadt – Löfflingen – Donaueschingen (Ende)

Dauer der Fahrt: ca. 90 Minuten

Zurückgelegte Distanz: 74 km

Durchkreuzte Bundesländer: 1

Auch wenn der Name dieses besonderen Zuges dezent furchteinflößend klingt, müsst ihr auf der steilsten Bahnstrecke Deutschlands nicht um euer Leben bangen. Vielmehr bekommt ihr hier Aussichten geboten, die ihr euren Lebtag nicht vergessen werdet! Von Freiburg im Breisgau ausgehend durchquert ihr mit der Höllentalbahn den Schwarzwald und passiert während der anderthalb Stunden dauernden Fahrt am Titisee vorbei, über Neustadt und Löfflingen bis in die Donauquellstadt Donaueschingen zahlreiche Kunstbauten und ganze 15 Tunnel. Darunter befindet sich auch der 535 Meter lange Dögginertunnel. Der unbestreitbare Höhepunkt dieser Tour ist die Überquerung der Ravennaschlucht über das gleichnamige Viadukt in einer Höhe von 36 Metern. So bekommt ihr hier für nur 9 Euro traumhafte Landschaften und ein wahres Abenteuer geboten.

Unser Urlaubstipp: Titisee-Neustadt

Titisee, Titisee-Neustadt, Boote, See
Mit dem Boot über den Titisee? Ein absolutes Muss!

Wie ihr bereits ahnen könnt, liegt diese Stadt nicht nur mitten im Schwarzwald, sondern zugleich auch am Titisee. Dementsprechend bieten sich hier für Naturliebhaber hervorragende Urlaubsmöglichkeiten, die Outdooraktivitäten von Wandern bis hin zu Bootstouren miteinschließen. Für Familien, die etwas Action für ihre Kids suchen, ist Titisee-Neustadt ebenfalls ein Treffer, denn hier können alle gemeinsam einen Kletterwald unsicher machen oder im Badeparadies Schwarzwald sämtliche Wasserattraktionen ausprobieren. Als Unterkunft für euren Urlaub in Titisee-Neustadt ist das Hotel Coucou hervorragend geeignet. Dies liegt nicht nur in fußläufiger Nähe zur Bahnhaltestelle, sondern 10 Gehminuten vom See selbst entfernt, und bietet euch modernen Komfort.

#3 Auf der Moselstrecke am Flusstal entlang

Moselstrecke, Weinberge, Zug
Auf der Moselstrecke genießt ihr eine ganz besondere Perspektive auf die Weinberge.

Koblenz (Start) – Cochem – Bullay – Wittlich – Trier (Ende)

Dauer der Fahrt: ca. 2 Stunden

Zurückgelegte Distanz: 112 km

Durchkreuzte Bundesländer: 1

Eine Vielzahl an Wow-Momenten hält die Moselstrecke, ein weiterer Reisetipp für das 9-Euro-Ticket, für euch bereit. Diese knapp zweistündige Bahnfahrt findet im historischen Koblenz ihren Anfang und führt euch über das bei Weinliebhabern hoch im Kurs stehende Cochem, Bullay und Wittlich und endet schließlich in Trier. Auf dieser kurvenreichen Strecke habt ihr eine spektakuläre Aussicht auf die sich durch das Flusstal schlängelnde Mosel, die ihr insgesamt viermal überquert. In der Stunde Fahrt von Koblenz bis nach Cochem seid ihr sogar in unmittelbarer Nähe der sogenannten Moselschleifen unterwegs. Ebenfalls interessant: das Pündericher Hangviadukt, das ihr kurz nach Bullay befahrt. Dieses liefert nicht nur Rundum-Blick auf die idyllische Umgebung, sondern kann sich auch mit einer Gesamtlänge von 786 Metern als das längste Hangviadukt Deutschlands rühmen.

Unser Urlaubstipp: Trier

Porta Nigra, Trier
Das bekannteste Wahrzeichen von Trier: die Porta Nigra.

Als Stadt voller Historie eignet sich Trier hervorragend für einen Städtetrip mit, 9-Euro-Ticket sei Dank, extrem kostengünstiger An- und Abreise. Die älteste Stadt Deutschlands wurde vor über 2000 Jahren von den Römern erbaut und strotzt dementsprechend vor Überbleibseln der römischen Kultur. Das berühmteste ist dabei zweifellos die Porta Nigra, ein Stadttor, das sogar Teil des UNESCO-Welterbes ist. Praktischerweise befindet sich direkt daneben das Mercure Porta Nigra, ein äußerst beliebtes Vier-Sterne-Hotel mit Spitzenservice. Für den perfekten Urlaub an der Mosel empfehlen euch, nach Stunden voller kulturellem Sightseeing den Abend gemütlich bei einem Glas Wein mit Blick auf die Mosel ausklingen zu lassen.

#4 Von Metropole zu Metropole mit der Mittelrheinbahn

Oberes Rheintal, Rhein, Drachenfels
Im Oberen Rheintal bekommt ihr Burgen satt zu sehen.

Köln (Start) – Bonn – Koblenz – Mainz (Ende)

Dauer der Fahrt: ca. 3 Stunden

Zurückgelegte Distanz: 187 km

Durchkreuzte Bundesländer: 2

Ihr habt ein 9-Euro-Ticket und richtig Lust auf einen Last Minute-Urlaub voller Sightseeing? Dann nichts wie hinein in die Mittelrheinbahn! Dieser Zug befährt nämlich die Strecke von Köln über Bonn und Koblenz bis hin in die Landeshauptstadt Mainz – und unterwegs gibt es Einiges zu sehen. In knapp drei Stunden reist ihr den Main entlang vorbei an zahlreichen Sehenswürdigkeiten, die ihr durch die großen Panoramafenster bestens bestaunen könnt. Spielt der Kaltwassergeysir bei Andernach mit, bricht er aus, wenn ihr auf Sichthöhe seid. In Königswinter erspäht ihr den majestätischen Drachenfelsen und in St. Goar erblickt ihr den berühmten Loreleyfelsen. Zwischen den Haltestellen Bingen und Koblenz fahrt ihr durch das UNESCO-Welterbe Oberes Rheintal, das von zahlreichen Burgen und Schlössern gesäumt wird und einen märchenhaften Anblick bietet.

Unser Urlaubstipp: Koblenz

Deutsches Eck, Koblenz, Flüsse, Rhein, Mosel
Am Deutschen Eck fließt die Mosel in den Rhein.

Kultur, Genuss und eine Prise Romantik gibt es bei einer Reise nach Koblenz.  An der Mündung der Mosel in den Rhein befindet sich das Deutsche Eck. Hier handelt es sich um eine künstlich angelegte Landzunge, auf der ein Denkmal Kaiser Wilhelms des Ersten prangt. Fans von Burgen und Schlössern haben zudem eine große Auswahl, die vom kurfürstlichen Schloss über Schloss Stolzenfels bis zur Festung Ehrenbreitstein reicht. Letztere könnt ihr ganz einfach mit der Seilbahn erreichen. Wer seinen Trip mit einem guten Wein abrunden möchte, kann einen Abstecher in das Weindorf Koblenz machen. Dabei handelt es sich um ein kleines Winzerdorf samt Weinberg, das sich im Herzen der Stadt befindet. Bucht euch für euren Kurztrip am besten ein Zimmer im GHOTEL hotel & living Koblenz, das direkt am Bahnhof liegt und mit drei Sternen sowie zuvorkommendem Service glänzt.

#5 Mit der Schwarzwaldbahn Natur pur genießen

Schwarzwald, Schwarzwaldbahn, Wald, Reisetipps 9-Euro-Ticket
Eine Fahrt mit der Schwarzwaldbahn hat definitiv etwas Märchenhaftes.

Offenburg (Start) – Villingen – Singen – Konstanz am Bodensee (Ende)

Dauer der Fahrt: ca. 2,5 Stunden

Zurückgelegte Distanz: 149 km

Durchkreuzte Bundesländer: 1

Zu guter Letzt legen wir euch eine Tour mit der Schwarzwaldbahn ans Herz, insbesondere, wenn ihr euch an Wäldern nicht sattsehen könnt. Wolltet ihr schon immer einen Kurzurlaub im Schwarzwald verbringen, umso besser! Die Fahrt von Offenburg über Villingen, Singen und weiteren Stopps dauert ungefähr zweieinhalb Stunden und endet in Konstanz am Bodensee. Neben üppigen Bergwäldern bekommt ihr hier auch phänomenale Sicht auf sanfte Weinhügel sowie die Flüsse Kinzig und Gutach, deren Verläufen die Bahnstrecke zum Teil folgt. Bekanntheit als ingenieurischer Geniestreich erlangte diese Route deshalb, weil sie knapp 450 Höhenmeter mit vergleichsweise geringer Steigung bewältigt. Es sind nämlich zwei Kehrschleifen und 36 Tunnel in den Streckenverlauf integriert worden.

Unser Urlaubstipp: Konstanz am Bodensee

Konstanz am Bodensee, Bodensee, Imperia
Am Hafen in Konstanz könnt ihr die Imperia unter die Lupe nehmen.

Bei einem Urlaub in Konstanz könnt ihr den Bodensee in all seiner Herrlichkeit erleben, sei es bei einer ausgiebigen Bootstour, einem Badeausflug oder einem gemütlichen Picknick an seinem Ufer. Ausgesprochen empfehlenswert ist auch ein Besuch der blumengesäumten Insel Mainau, deren farbprächtiges Pflanzenspektakel die Zeit definitiv wert ist. Ihr interessiert euch für Architektur, Kultur und Kunst? Auch hier hat unser Reisetipp für das 9-Euro-Ticket einiges zu bieten, beispielsweise die Skulptur Imperia am Hafen, den Kaiserbrunnen oder das historische Rathaus. Residiert ihr im Hotel Hirschen Konstanz, profitiert ihr von dessen zentraler Altstadtlage, komfortablen Zimmern sowie einem gemütlichen Restaurant.

Reise Suchen & Buchen

Hotelempfehlungen

Das Strandhotel Sylt

Nordfriesland & Inseln, Westerland (Insel Sylt)

8 Tage - Frühstück

p.P. ab 636 €

Hotel Coucou

Hochschwarzwald, Titisee-Neustadt

8 Tage - Frühstück

p.P. ab 523 €
Avatar photo

Annie Brieg

Als Content Marketing Manager bei GALERIA Reisen habe ich das Glück, mich tagtäglich mit meinen zwei größten Leidenschaften beschäftigen zu dürfen: Schreiben und Reisen. Fremde Länder, ihre Kulturen, Historien und Sprachen faszinieren mich seit jeher. Deshalb gestalte ich meine Reisen immer so, dass ich mein jeweiliges Ziel von seiner authentischen Seite erlebe, wobei ich mich besonders auf lokale Insidertipps verlasse.