Wien – eine Reise in die Zeit der alten Kaiser

Maike Paetow  
bergedorf@galeria-reisen.de

Die Hauptstadt Österreichs besticht mit ihrem Charme und durch die Vielzahl an alten und historischen Gebäuden.
Bei einem Fußmarsch durch die Stadt fühlt man sich in die Zeit der alten Kaiser zurückversetzt. Von Hamburg aus erreicht man Wien mit dem Flugzeug in nur 1,5 Std.

Mit dem Schnellzug CAT ist man in nur 16 Minuten in der Innenstadt, die S-Bahn benötigt 25 Minuten und ist die preisgünstigere Alternative. Wer gut zu Fuß ist, kann alle wichtigen Sehenswürdigkeiten vom Museumsquartier, über den Naschmarkt, bis zum Stephansdom bequem ablaufen. Besonders interessant ist eine Führung durch die Katakomben des Stephansdoms.

Mein besonderer Tipp für alle Flohmarkt-Freunde

Jeden Samstag findet gegenüber vom Naschmarkt (U-Kettenbrückengasse) ein großer Flohmarkt mit vielen Antiquitäten und Kuriositäten statt. Im Anschluss kann man ein deftiges Frühstück auf dem Naschmarkt genießen und sich einmal durch die österreichische Küche schlemmen.

Die Mariahilferstraße, Wiens berühmte Einkaufsstraße, ist mittlerweile verkehrsberuhigt und wird nur noch von Bussen und Taxis befahren. Vom Westbahnhof bis zum Museumsquartier findet jeder Shopping-Liebhaber alles, was das Herz begehrt!

Wer gerne in Museen geht und/oder einen Tag mit Regen erwischt, dem empfehle ich das Naturhistorische Museum, die Kaiserliche Schatzkammer und natürlich die Wiener Hofburg. Hier kann man durch das „Sisi Museum“ (durch die Filme auch „Sissi“ genannt) und die „Sisi Appartments“ schlendern und in der Zeit von Kaiser Franz Joseph und seiner Elisabeth schwelgen. Es lohnt sich immer nach Kombi-Tickets zu fragen.

Mein Tipp für einen schnellen Snack zwischendurch: Genießen Sie die österreichische Spezialität „Käsekrainer“, eine geräucherte Brühwurst aus Schweinefleisch und Käsewürfeln, an einem der vielen Würstl-Stände.

Die riesigen Gärten von Schloss Schönbrunn

Natürlich darf auch Schloss Schönbrunn, die ehemalige Sommerresidenz der Kaiserfamilie, nicht fehlen (in ca. 25 Minuten bequem mit der S-Bahn vom Zentrum aus zu erreichen). Hier lohnt es sich, etwas mehr Zeit einzuplanen, um neben dem Schloss auch durch die riesigen Gärten zu wandern.

Hoteltipp: Mercure Wien Westbahnhof 4*, gegenüber dem Westbahnhof, in der Nähe der Mariahilferstraße.

Für die Erkundung von Wien gibt es die Wien-Karte, die für 48 Std. oder 72 Std. erworben werden kann. Freie Fahrt mit der U-Bahn, Bus oder Straßenbahn sowie Ermäßigungen bei vielen Sehenswürdigkeiten und Heurigen-Lokalen sind nur einige der Vorteile der Karte.

Mein Restaurant-Tipp: Der „Schnitzelwirt“ im 6. Bezirk (Neubaugasse 52, U-Neubaugasse)!
In dem urigen Restaurant gibt es riesige Schnitzel in allen Variationen, aber auch andere österreichische Spezialitäten zu günstigen Preisen. Der etwas schroffe österreichische Umgangston wirkt zuweilen etwas unfreundlich, macht aber auch den Charme des Restaurants aus. Hier trifft man urige Österreicher, aber auch Touristen aller Nationen, was durchaus einen spannenden und unterhaltsamen Abend garantiert!

Reise Suchen & Buchen

Haben Sie noch Fragen? Kontaktieren Sie mich:

Maike Paetow  

Gerne berate ich Sie persönlich vor Ort im Reisebüro Hamburg Bergedorf. Ich freue mich auf Ihren Besuch!
Reisebüro Hamburg
E-Mail: bergedorf@galeria-reisen.de
Tel: 040 248278790