Isla Margarita – das Insel-Highlight Venezuelas

Frank Ziehnert  
loerrach@galeria-reisen.de

30 Kilometer nördlich von Cumaná auf dem Festland und ca. 35 Flugminuten von Caracas im Grenzgewässer von südlicher Karibik und Atlantik liegt die Isla Margarita, die größte Insel Venezuelas und ein wunderschönes Fernreiseziel. Als wir zum Landeanflug ansetzten und ich aus dem Flieger schaute, war ich von dem Anblick bezaubert.

Trotz ihrer Lage liegt sie aber fern von der Route der Hurrikans. Das Wetter auf Margarita ist fast immer sehr gut, auch in der Regenzeit. Ich war das erste Mal im Mai für vier Wochen auf der Insel. Zu dieser Zeit war es, bis auf vier sehr kurze, aber dennoch nicht gerade geringe Ausnahmen, sehr trocken. Bei meinem zweiten Urlaub, im September einige Jahre später, war es dann schon etwas anders. Da es aber fast immer nur nachts und in den frühen Morgenstunden regnet und die Sonne meist schnell wieder scheint, ist alles in kurzer Zeit wieder trocken.

isla margarita, strand, felsen, meer

Städte, die es sich zu erkunden lohnt

Die „Hauptstadt“ der Insel ist La Ascunción, ein kleines Dorf in der Mitte der Hauptinsel mit seinen vielen kleinen und wunderschönen Kolonialhäusern und Landesregierungsgebäuden. Generell gefielen mir die auf der ganzen Insel verteilten architektonischen Highlights sehr gut. Ich empfehle Ihnen auf alle Fälle den Besuch der Festungsanlage in Pampatar mit ihrem kleinen aber sehr schönen Museum.

​Porlamar ist die größte und modernste Stadt von Isla Margarita und liegt im Süden an der Küste. Hier liegen auch die schönsten und teuersten Wohngegenden der Insel. Das größte Einkaufszentrum von Isla Margarita, das Sambil Margarita, wurde in den vergangenen Jahren errichtet. Da Isla Margarita Freihandelszone ist, ist das für Einheimische und Touristen nicht ganz unbedeutend. Aus diesem Grund kommen auch viele Besucher von den benachbarten Karibikinseln.

hafen, isla margarita

Natur pur von Strand bis Berglandschaften

Auf Isla Margarita erwarten Sie über 80 wunderschöne und meist kleine idyllisch gelegene Strände, die fast alle gut mit dem Auto direkt zu erreichen sind. Die schönsten Strände sind allerdings von Pampatar und Porlamar etwas weiter entfernt. Sehr beliebt sind unter anderem Playa El Agua, Playa El Yaque, Playa Caribe und Punta Arenas auf der Halbinsel Macanao. Auf dieser Halbinsel lohnt sich auch aus eigener Erfahrung eine Jeep-Safari.

Zudem kann ich Ihnen eine Trekkingtour auf einen kleinen Berg im Nordosten der Insel nur sehr empfehlen. Hier erlebt man noch die Urtümlichkeit von Isla Margarita und deren Fauna und Flora. Was Sie nicht verpassen sollten, ist der Besuch des zweitgrößten Berges der Insel, dem Cerro El Copey im Nationalpark Parque Nacional Cerro El Copey. Ein weiteres Highlight ist eine Katamarantour mit Schnorchelstopps nach Isla de Coche südlich von Isla Margarita.

macanao, la isla margarita, berg, venezuela
© Wilfredorrh, Flickr

Die Köstlichkeiten Venezuelas

Typisch für die venezolanische Küche sind unter anderem Arepas, eine Art Fladenbrot, sowie Gerichte aus Maismehl, dem sogenannten Harina P.A.N. An den meisten Stränden findet man kleine Restaurants mit guten Fisch- und Meeresfrüchtekarten. Auch Fleischgerichte sind sehr beliebt.

arepa, venezuela

Ihr nächstes Reiseziel?

La Isla Margarita zeigt einfach alle Facetten der Inselwelt der Karibik und des zentralen Atlantiks. Sollten Sie interessiert sein, diese selbst zu erkunden, zögern Sie nicht, mit mir in Kontakt zu treten – ich berate Sie gerne.

Reise Suchen & Buchen

Haben Sie noch Fragen? Kontaktieren Sie mich:

Frank Ziehnert  

Gerne berate ich Sie persönlich vor Ort im Reisebüro Lörrach. Ich freue mich auf Ihren Besuch!
Reisebüro Lörrach
E-Mail: loerrach@galeria-reisen.de
Tel: 07621 4037280